Produktempfehlungen und Pflegetipps für geölte / gewachste Böden und Oberflächen

AUCH EIN BODEN BRAUCHT PFLEGE!

Der natürliche Charakter und die Wärme des Holzes kommen auf Parkettböden, die mit OLI-NATURA Ölen & Wachsen behandelt wurden, besonders gut zur Geltung. Sie bringen eine charmante Optik und Haptik aufs Holz und punkten zugleich mit hoher Widerstandsfähigkeit. Die Oberfläche ist zuverlässig vor eindringender Feuchtigkeit und Schmutz geschützt. Zudem bleibt das Holz atmungsaktiv, was das Raumklima positiv beeinflusst. Damit Ihr Parkett lange schön bleibt und Sie über viele Jahre Freude an Ihrem Boden haben, muss er regelmäßig und vor allem richtig gepflegt und gereinigt werden. Ein abgestimmtes Pflegekonzept gewährleistet eine lange Lebensdauer und Nachhaltigkeit der Oberfläche. Bitte beherzigen Sie deshalb diese Pflegeanweisung. Ihr Holz- und Parkettboden wird es Ihnen danken und über die Zeit eine immer schönere und ganz natürliche Patina entwickeln. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Verlegebetrieb. Hier erhalten Sie neben einer professionellen Beratung alles, was zu einer richtigen Pflege und Reinigung von Parkettfußböden notwendig ist.

Regelmäßige Unterhaltsreinigung mit OLI-NATURA Holzseife

Die regelmäßige Trockenreinigung Ihres Parkettbodens mit einem Haarbesen oder Staubsauger ist das A und O und sollte so oft wie nötig erfolgen. Die Wischpflege kann je nach Verschmutzungsgrad und bei Bedarf mit OLI-NATURA Holzseife durchgeführt werden. Normal verschmutzte Böden im Wohnbereich sollten mindestens einmal monatlich mit OLI-NATURA Holzseife gewischt werden. In besonders stark beanspruchten Objekten mit viel Publikumsverkehr soll die Wischpflege mindestens einmal in der Woche erfolgen. Diese milde Holzseife sorgt für eine schnelle Sauberkeit, Rückfettung und Pflege des Bodens.

Anwendungsfilm OLI-NATURA Holzseife

Auffrischung mit OLI-NATURA Holzpflegeöl

Je nach Beanspruchung und Abnutzung ist von Zeit zu Zeit eine Auffrischung des Bodens mit OLI-NATURA Holzpflegeöl nötig. Es regeneriert und pflegt in einem, gleicht leichte Beschädigungen aus und gibt dem Boden wieder Tiefe und Leuchtkraft. Werkseitig geöltes Parkett erhält einen zusätzlichen Feuchteschutz an Kanten und Fugen (Probefläche anlegen). Die Auffrischung ist vollflächig, aber auch partiell durchzuführen. OLI-NATURA Holzpflegeöl „Natur“ wird für naturgeölte Oberflächen eingesetzt, während sich OLI-NATURA Holzpflegeöl „Weiß“ zur Auffrischung von weiß geölten Oberflächen eignet. Für mit Hartwachsöl behandelte Flächen verwenden Sie das OLI-NATURA Holzpflegewachs.

Auffrischung mit OLI-NATURA Holzpflegewachs

OLI-NATURA Holzpflegewachs ist speziell für die Pflege und Auffrischung hartwachsölbehandelter  Möbel, Treppen, Holz-, Parkett- und Korkböden ausgelegt. Je nach Beanspruchung und Abnutzung ist von Zeit zu Zeit eine Auffrischung des Bodens mit OLI-NATURA Holzpflegewachs nötig. Zudem ist es auch zur Pflege von UV-geölten Oberflächen geeignet (Probeflächen anlegen). Die Auffrischung ist vollflächig, aber auch partiell durchzuführen. Das Holzpflegewachs bildet einen schützenden sowie pflegeleichten Film und gleicht leichte Beschädigungen aus. So erhält die Oberfläche ihr seidig-mattes Aussehen zurück.

Grundreinigung im Außenbereich

Grobe Verschmutzungen abkehren, absaugen oder abbürsten. Außenreiniger mit warmem Wasser im Verhältnis 1:4 mischen und satt mit einer Nylonbürste oder Scotch-Brite™ Schwamm auf das Holz auftragen. Nach ca. 20-minütiger Einwirkzeit mit der Nylonbürste oder einem Scotch-Brite™ Schwamm den Schmutz und den Grünbelag lösen. Bei starker Verwitterung Behandlung wiederholen. Abschließend mit reichlich Wasser abspülen und vollständig trocknen lassen. Da das Holz nach dieser Behandlung etwas ausgelaugt ist, ggf. aufstehende Holzfasern und raue Stellen mit feinem Schleifpapier (Körnung 220) glätten. Wenn das Holz nach der Grundreinigung deutliche Farbabweichungen zeigt, empfiehlt sich ein nachölen, am Besten mit dem Öl mit dem es ursprünglich behandelt wurde.

Grundreinigung mit OLI-AQUA CLEAN 15.97 I Parkettgrundreiniger

Eine Parkettgrundreinigung mit OLI-AQUA CLEAN 15.97 ist stets vollflächig vorzunehmen und wird erforderlich, wenn sich unansehnliche Schichten aufgebaut haben oder wenn sich starke Verschmutzungen nicht mehr mit OLI-NATURA Holzseife entfernen lassen. Eine Parkettgrundreinigung sollte möglichst vom Fachmann und so wenig wie möglich durchgeführt werden. Nach jeder Grundreinigung ist eine anschlie- ßende Auffrischung oder Grundbehandlung des Bodens nötig.

Allgemeine Hinweise

Die Imprägnierung unterliegt je nach Beanspruchung einem natürlichen Verschleiß. Deshalb ist eine regelmäßige Pflege dringend erforderlich. Wenn die Oberfläche durch Nutzung schadhaft geworden ist, muss geschliffen und neu imprägniert werden. Holz ist ein Naturprodukt. Es arbeitet und passt sich dem Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft permanent an. Während der Heizperiode sinkt die relative Luftfeuchte deutlich. Das Holz reagiert zwangsläufig darauf, indem es eigene Feuchte abgibt, es schwindet. Optisch ist das durch Fugenbildung im Parkettboden erkennbar. Je länger und stärker Sie die Räume beheizen, umso trockener ist die Raumluft und umso breitere Fugen entstehen. Die breitesten sind meistens gegen Ende der Heizperiode zu erwarten. Am Ende des Sommers sind sie in der Regel am geringsten bzw. wieder geschlossen. Um der Fugenbildung etwas entgegenzuwirken, können beispielsweise Wasserverdunster an die Heizkörper gehängt werden und/oder ausreichend Grünpflanzen im Haus stehen.

  • Generell sollte eine Raumtemperatur von ca. 20°C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 55-65% eingehalten werden, um zu starken Dimensionsänderungen des Holzes vorzubeugen.
  • Geben Sie Ihrem frisch imprägnierten Boden mindestens 2-3 Tage Zeit bis Sie ihn voll strapazieren oder pflegen.
  • Verwenden Sie keine Stahlspäne und keine scharfen Reinigungspads.
  • Schmutz und Sand wirken wie Schleifpapier und sind sofort zu entfernen.
  • Verwenden Sie zur Pflege und Reinigung nur hochwertige, aufeinander abgestimmte Produkte.
  • Durch großzügig bemessene Schmutzfangzonen vor dem Eingang wird eine wirksame Minderung des Schmutzeintrags erreicht.
  • Um Verkratzungen zu vermeiden, können Sie bei Sitzmöbeln Filzgleiter anbringen; bei Möbeln mit Laufrollen sollte der Boden durch Unterlagen geschützt werden.